6 Tipps, die Dir helfen, aus der Unzufriedenheit herauszukommen

Gehörst Du zu denen, die am Sonntagabend bereits betrübt sind, weil am Montag die Arbeit wieder beginnt? Was geht Dir genau durch den Kopf? Machst Du Dir Sorgen, wie es weitergeht, oder bist Du total gestresst, weil Du vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr siehst?

Wenn Du zu der Million von Menschen gehörst, die momentan unzufrieden sind: Es gibt Hoffnung. Der erste Schritt besteht darin, zu erkennen, dass eine Veränderung notwendig ist und dass Du die Möglichkeit hast, Deine eigene Zukunft zu gestalten.

Ein Karrierewechsel soll keine Herausforderung sein, sondern eine Chance. Es ist eine Gelegenheit, Deinen Wünschen und Bedürfnissen zu folgen, die Kontrolle über Dein eigenes Leben wiederzuerlangen und zu erreichen, was Dir wichtig ist und am Herzen liegt. Es muss auch nicht unbedingt ein Karrierewechsel sein, denn vielleicht geht es darum, einen anderen Lebensbereich (Partner, Hobbys, Familie, Spiritualität, Reisen etc.) wieder ins Gleichgewicht zu bringen, um wieder zufrieden die Woche beginnen zu können. 

Das braucht etwas Zeit, die man sich nehmen muss. Manchmal ist es auch hilfreich, jemanden zu Rate zu ziehen, der von aussen auf Deine Situation schauen kann.

Tipp Nr. 1 – Gestalte Dir einen Montagmorgen, der Dir Energie gibt und Freude bereitet.

Wenn wir in negativen Emotionen verhaftet bleiben, ziehen wir automatisch mehr davon an. Verändere Deinen Fokus und baue dir bewusst schöne Momente im Alltag ein. Je mehr positive Augenblicke Du bewusst in Deinem Alltag kreierst, desto leichter wird es Dir fallen, mit den anderen Schwierigkeiten umzugehen.  

Tipp Nr. 2 – Höre auf Deinen Körper.

Wenn wir gestresst, müde, traurig und betrübt sind, dann sind wir zu fest mit den Emotionen beschäftigt und vergessen unseren Körper. Der Körper ist Teil Deines Erfolges, und er hilft Dir, Dich wieder wohlzufühlen, wenn Du ihm zuhörst. Er gibt Dir so viele Signale: „Ich habe Hunger“, „Mir ist schlecht“, „Ich brauche Ruhe“, „Der Rücken schmerzt“ etc. – habe den Mut, Deiner inneren Stimme zu folgen. Je mehr Du dies tust, desto zufriedener wird Dein Leben.

Tipp Nr. 3 – Beruhige Deinen Geist.

Wenn wir unzufrieden sind und uns Sorgen machen, dann ist unser Geist nicht ruhig. Die besten Entscheidungen fällst Du mit einem ruhigen Geist. Er hilft Dir auch, Dich besser zu konzentrieren. Mache regelmässig Achtsamkeitsübungen mit bewusstem Atmen, um Dich zu zentrieren. Oder komm in meine Donnerstagabendmeditationen auf Facebook J

Tipp Nr. 4 – Finde Klarheit darüber, was Dich wirklich stresst!

Um eine Veränderung herbeizuführen, benötigst Du einen Einblick in Deine Situation. Klarheit zu finden bedeutet, Dich und Dein Umfeld zu verstehen; zu verstehen, warum Du unzufrieden bist beziehungsweise was Dich unzufrieden macht – was Dich daran hindert, Deine Träume zu leben. Was immer Dein Problem ist: Klarheit zu finden hilft Dir dabei, den Auslöser für Dein Problem zu erkennen und es zu lösen.

Tipp Nr. 5 – Was bedeutet Erfolg für Dich, und was ist Dir wichtig?

Erfolg ist kein objektives Ziel. Erfolg kann eine glückliche Familie bedeuten, oder etwas im Leben von anderen Menschen zu bewirken. Was auch immer Erfolg für Dich bedeutet: Du kannst auf Deine eigene Weise erfolgreich sein. Das bedeutet, dass Du Dein Herz öffnest und nach Deiner inneren Stimme lebst. So findest Du heraus, was Dich zum Blühen und Vorwärtskommen bringt. Was wäre Dein Traumberuf, wenn nicht Geld, Ansehen oder die Meinung anderer Leute eine Rolle spielten? Was ist für Dich wichtig und sinnvoll, was willst Du in Deinem Leben erreichen ? Was würdest Du tun, wenn Du keine Angst hättest? Sobald Du herausgefunden hast, was Dich „lebendig“ fühlen, Dich aufblühen lässt, plane es in Deine Aktivitäten und Dein Leben ein – selbst wenn es bedeutet, Deinen jetzigen Job zu verlassen.

Tipp Nr. 6 – Sei Dir bewusst, dass Du das Steuer Deines Lebens in der Hand hast.

Du hast jederzeit die Möglichkeit, „Nein“ zu sagen, Dich abzugrenzen und (wenn auch nur für ein paar Minuten) wegzugehen, um Luft zu holen. Gönne Dir bewusst Pausen, um Dich wieder zu zentrieren und Dich mit Energie aufzuladen.

Ich wünsche Dir einen Superstart in die nächste Arbeitswoche!

Carine

 

Photo by Ryan Moreno on Unsplash