Finde zu Dir: 4 Möglichkeiten, wie Du in diesem Sommer Ruhe und Gelassenheit findest

Das erste halbe Jahr ist rum und ich fühle mich ausgelaugt und müde. Ich hatte mir sehr viel für das erste halbe Jahr vorgenommen – rückblickend etwas zu viel: Arbeit, Familie und Coaching. Deshalb nutze ich diesen Sommer um mich in Ruhe und Gelassenheit zu üben. In diesem Blogbeitrag möchte ich einige Praktiken mit Dir teilen, die ich nutze um innere Stille und Kraft zu finden.

Arbeit - Arbeit - Arbeit

Wir sind so im Leistungsdenken drin und erfüllen täglich die Erwartungen vom Chef oder der Chefin, den MitarbeiterInnen oder der Familie und wir Frauen bleiben viel zu oft zu kurz. Nichts ist gut genug und viel zu oft befinden wir uns im Hamsterrad es allen Recht machen zu wollen. Und das braucht so viel Energie.

Mein typisches Muster ist Leistung bringen und ja nicht aufhören und noch mehr und noch mehr. Dabei bilde ich mir dann ein, dass ich alles im Griff habe, total ruhig in mir bin (ich meditiere ja regelmässig!) und bin gelassen und alles ist ok. Früher hatte ich mich so ausgepowert, dass ich krank wurde. Heute kenn ich mich viel besser und baue mir viel mehr „Ruhe Inseln“, damit ich nicht zusammenklappe. Nichtsdestotrotz übertrieb ich es in den letzten Monaten und mein Leistungsdenken hatte mich wieder mal total im Griff.

Und jetzt ist Schluss!

Diesen Sommer werde ich nutzen um eine neue Arbeitsroutine zu erschaffen, die mir gut tut, die mir Energie gibt und die mich mit Leichtigkeit und Freude meine Arbeit machen lässt.

  

  1. Entscheide Dich heute bewusst für einen entspannten Sommer

Ich ermutige Dich diesen Sommer zu nutzen um Dich zu entspannen, Deine Sorgen am Arbeitsplatz loszulassen und die freie Zeit, egal wie lange sie ist, sinnvolle und bewusst zu nutzen.

Du kannst einen entspannten Sommer erleben, wenn Du Dich dafür entscheidest. Es braucht immer eine klare Entscheidung für etwas. Denn die Entscheidung hilft Dir das gewünschte Ziel zu erreichen. Fällst Du keine Entscheidung, ist das zwar auch eine Entscheidung, sie wird Dich aber nicht zum Ziel führen.

Das heisst, Du bleibst in Deinem Muster, arbeitest hart weiter, lässt die Emails nicht los und bleibst im Stressmodus.

Ist das wirklich das, was Du Dir wünschst?

Erlaube Dir zur Ruhe zu kommen! Dein Körper und Deine Seele brauchen eine bewusste Pause, die sich wohltuend auf Deine Beziehungen, Dein Glück, Dein Nervensystem und Dein Wohlbefinden auswirken wird.

 

2. Halte Dich so oft draussen auf, wie möglich

Ich werde eine Woche in die Berge fahren mit meiner Familie ohne Social Media. Dabei werde ich ganz bewusst mich auf die Natur einlassen, Spaziergänge über Stock und Stein machen, die Sonne und die Bergluft geniessen. Das hilft mir extrem mich vom Alltagsstress loszulösen und mich zu entspannen. Ich fühle mich dann auch wieder spirituell verbundener mit dem Universum und Gott zu sein und so finde ich meine Gelassenheit.

Egal, wieviele Ferientage Du hast, nutze die langen Abende und geh in die Natur, verbinde Dich mit dieser Energie und lass Deinen Alltag los. Dies hat eine enorme Wirkung auf die Gesundheit.

 

3.    Stärke die Verbindung zu Dir – Richte Deine Aufmerksamkeit nach innen

Immer wenn ich eine sehr intensive Arbeitszeit hinter mir habe, dann brauche ich wieder viel mehr Meditationen und Ruhepausen. Diese Zeit nutze ich dann ganz bewusst um meinen Blick nach innen zu richten. Als erstes fällt mir immer auf, wie gestresst mein Magen ist…

Diesen Sommer widme ich ganz meiner inneren Arbeit und richte meinen Blick ganz bewusst nach innen um mich wieder mit mir und dem göttlichen in mir zu verbinden. Das hilft mir um meine Intuition wieder besser zu hören und ihr folgen zu können.

Diesen Sommer werde ich mich ganz bewusst einer Meditationspraxis widmen, die Kirtan Kriya heisst. Das Kundalini Yoga Mantra “Sa Ta Na Ma” zusammen mit Mudras bringt Deine gesamte Psyche ins Gleichgewicht, hilft Dir, blockierende Gewohnheiten zu durchbrechen und Deine Bestimmung im Leben zu erkennen. “Sa Ta Na Ma” steht für Geburt, Leben, Tod und Wiedergeburt - der ewige Zyklus, der Kreislauf des Lebens.

Dabei werde ich Journalingsübungen machen um mich auf die zweite Jahreshälfte vorzubereiten.

 

4.    Tu das, was Dir richtig Spass macht

Ich zum Beispiel liebe es spirituelle Bücher zu lesen um mich weiterzubilden und von anderen zu lernen. Ich werde also diese Sommerpause nutzen um Bücher zu lesen, die ich schon lange lesen wollte.

Im Alltag vergessen wir viel zu oft, was uns wirklich Spass macht. Wir haben auch viel zu oft ausreden, warum wir keine Zeit haben Dinge zu tun, die uns wirklich, wirklich Spass machen. Das innehalten und die innere Stille helfen Dir Dich neu auszurichten und das zu tun, was Dir wirklich Spass macht.

Je stiller Du bist, desto mehr kannst Du hören..png

 

Innere Ruhe und Gelassenheit sind für Deinen Körper und Deine Seele elementar. Es stärkt Dich und macht Dich gesund. Sie helfen Dir Dein Wohlbefinden zu steigern und konfliktfreiere und schöne Beziehungen zu leben.

Wo immer Du bist, nimm Dir die Zeit und übe die innere Ruhe in Dir und suche die Stille auf. Es ist eine Übungssache, wenn man nicht gewohnt ist inne zu halten und den Blick nach innen zu richten. Entscheide Dich jetzt und bleibe bei dieser Entscheidung. Der Sommer wartet auf Dich….

 

Ich wüsche Dir ein schöne Erholung!

Alles Liebe

Carine

 

Photo by Darius Bashar on Unsplash